Luther und die Deutschen

In der Flut der Literatur, die im Zuge des Reformationsjubiläums zu Martin Luther erschienen ist, nimmt Jakob Knabs Buch sicher einen besonderen Platz ein. Denn es will keine Verherrlichung des Reformators sein, sondern Abschied nehmen Luther und die Deutschen vom Mythos Martin Luther. Damit ist eine Streitschrift im wahrsten Sinne des Wortes entstanden. Diese beschäftigt sich mit der Frage, wie es sein kann, dass Religion immer mehr für nationale Ziele herhalten musste und Martin Luther zeitweise zur deutschen Symbolfigur schlechthin wurde. Jakob Knab beschreibt detailliert, wie sich Deutsche immer wieder auf Luther berufen und ihn für ihre eignen Ziele und Anliegen instrumentalisiert haben. - Die Lektüre des Buches ist schwere Kost, aber lohnenswert. Jakob Knab hat ein Lutherbuch geschrieben, das sich von anderen gleicher Art unterscheidet. Es wendet sich der Person des Reformators kritisch zu und problematisiert seine Rolle im Laufe der letzten 500 Jahre. Für größere Bestände empfehlenswert.

Fabian Brand

Fabian Brand

rezensiert für den Borromäusverein.

Luther und die Deutschen

Luther und die Deutschen

Jakob Knab
Donat-Verl. (2017)

Schriftenreihe Geschichte & Frieden ; 40
302 S.
fest geb.

MedienNr.: 590908
ISBN 978-3-943425-65-9
9783943425659
ca. 16,80 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: