Nieder mit Hitler!

1943 bildete sich in Erfurt eine Widerstandsgruppe gegen Adolf Hitler. Die fünf Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren, die aus unterschiedlichen sozialen Milieus stammten, hörten ausländische Radiosender ab und verbreiteten Nieder mit Hitler! Flugblätter gegen das NS-Regime. Der Gruppe gehörte auch Karl Metzner an, der im Mittelpunkt dieser Erzählung steht. Dank des Einsatzes eines Klassenlehrers der Handelsschule, die er besuchte, entging er nach seiner Verhaftung einer längeren Inhaftierung und wurde zur Wehrmacht eingezogen. In französischer Gefangenschaft entschloss sich Metzner, evangelischer Pfarrer zu werden. Anfang der 60er Jahre versuchte die Stasi, Metzner als Mitarbeiter anzuwerben, und erneut stellte sich für ihn damit die Frage, wie er einem Staat mit totalitären Ansprüchen widerstehen kann. - Die Graphic Novel ist als Teil eines zeitgeschichtlichen Erfurter Forschungsprojektes entstanden. Daher sind der Erzählung auch Sachinformationen zum historischen Hintergrund und zum Schicksal der Mitglieder der Widerstandsgruppe beigefügt. Breit empfohlen; auch als Lektüre im Geschichts- oder Politikunterricht gut geeignet.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Nieder mit Hitler!

Nieder mit Hitler!

Jochen Voigt ; Hamed Eshrat
Avant-Verl. (2018)

143 S. : überw. Ill.
kt.

MedienNr.: 594740
ISBN 978-3-945034-98-9
9783945034989
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.