Tödliches Spiel

Der tödliche Sturz seines Nachbarn Harry Linke aus der Dachwohnung erscheint Maler Max Wolf verdächtig, zumal er danach zwei Männer aus dem Haus verschwinden sah. Obwohl die Polizei den Vorfall angesichts Linkes Drogensucht als Tödliches Spiel Unfall betrachtet und er ihn nur flüchtig kannte, recherchiert der Künstler weiter zum Tod des Jazzmusikers. Bei seinen Nachforschungen in Musik-Kaschemmen, Bars und vom Krieg zerstörten Gemäuern stößt er auf einen sinisteren Mediziner, eine blonde Femme Fatale, skrupellose Killer und einen unantastbaren Strippenzieher. - Nach 25-jähriger Pause meldete sich der Grafikdesigner Holger Klein zurück. In der Zwischenzeit entstand dieser Neo-Noir-Band um eine mörderische Intrige im Wirtschaftswunder-Frankfurt der 50er, der die bewährten Stilmittel des Genres aufweist. Wo mitunter einige Zufälle den düsteren Plot zusammenhalten und die Anatomie der Figuren gelegentlich noch Schwächen aufweist, überzeugt die stimmig eingefangene Atmosphäre der Nachkriegszeit rund um vertraute Schauplätze ebenso wie die nihilistische Stimmung aus desillusionierten, vom Schrecken des Krieges geprägten Charakteren.

Gregor Ries

Gregor Ries

rezensiert für den Borromäusverein.

Tödliches Spiel

Tödliches Spiel

Holger Klein
Kult Comics (2018)

[o.P.] : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 593836
ISBN 978-3-946722-93-9
9783946722939
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.