Eine Wiese für alle

"Stell dir vor, du bist ein Schaf." Mit diesem ersten Satz beziehen die Macher dieses engagierten Bilderbuchs Vorleser und kindliche Betrachter direkt in das Geschehen mit ein. Auf einer sattgrünen Wiese lebt friedlich und Eine Wiese für alle sorglos eine Schafherde, der es an nichts fehlt. Da die Wiese auf einem hohen Felsen direkt am Meer liegt, sind die Schafe vor allen Gefahren bestens geschützt. Eines Tages nähert sich dieser Steilküste ein fremdes Schaf, das sich vor den gefräßigen Wölfen auf ein ziemlich seeuntaugliches Boot gerettet hat und nun zu ertrinken droht. Doch seine Bitte um Hilfe kommt nicht gut an. Voller Bedauern hören die Schafe zwar vom schlimmen Schicksal ihres Artgenossen, verweigern ihm aber aus Angst vor einer möglichen Bedrohung durch diesen Fremden die Aufnahme. Wie diese Geschichte am Ende ausgeht und ob das hilflose Schaf doch noch gerettet werden kann, entscheidet jeder Leser und Betrachter des Bilderbuchs selbst, wenn er mit der ganzen Herde die Augen vor dessen Schicksal verschließt oder voller Mitgefühl ins Geschehen eingreift. Ohne Kinder zu ängstigen oder sie mit dem schwierigen Thema Flucht und Vertreibung zu überfordern, erzählt diese Geschichte mit ihrem lebendigen und anrührenden Text und aussagestarken, freundlichen Bildern vom Fliehen und Ankommen, von Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe und davon, dass beim Teilen für jeden einzelnen genug übrig bleibt. Sehr zu empfehlen.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eine Wiese für alle

Eine Wiese für alle

Hans-Christian Schmidt ; Illustrationen: Andreas Német
Klett Kinderbuch (2020)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 601865
ISBN 978-3-95470-242-8
9783954702428
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Kinderbuch des Monats