Der Judaskuss

Der Werbetexter Dan Sommerdahl, von der Presse wegen seiner erfolgreichen Ermittlungsarbeit als "glatzköpfiger Detektiv" hoch gelobt, wird von seiner Tochter gebeten, ihrer Lehrerin Ursula Olesen zu helfen. Diese ist auf Der Judaskuss einen Heiratsschwindler hereingefallen und hat an ihn eine große Geldsumme verloren, die sie zuvor beim Lotto gewann. Parallel dazu wird in Christianssund ein junger Mann brutal erschlagen aufgefunden. Bald stellt sich heraus, dass Ursula nicht die einzige Betroffene des Schwindlers ist und dass beide Verbrechen in Zusammenhang stehen. In den Mittelpunkt der Ermittlungen geraten schnell die Mitglieder einer fundamentalistischen christlichen Gemeinde. Im Folgenden kommen sich Sommerdahl und sein Freund, Kommissar Flemming Torp, mehrmals ins Gehege, Sommerdahl überschreitet mehrfach seine Kompetenzen und Möglichkeiten und bringt sich selbst und seine Helfer in Gefahr. Dennoch ist es letztendlich ihm zu verdanken, dass das Geflecht aus religiösem Wahn, Schuld und Sühne aufgedeckt und die Verantwortlichen gefasst werden. Dieser Kriminalroman besticht durch ausgefeilte Charaktere, die Verwebung unterschiedlicher Perspektiven und Zeitebenen und seine Zurückhaltung an Brutalität. Dietmar Wunder liest beeindruckend ausdrucksstark, arbeitet die einzelnen Personen differenziert aus und macht das fesselnde Hörbuch für Krimifans zu einem absoluten Hörerlebnis.

Gabriele Güterbock-Rottkord

Gabriele Güterbock-Rottkord

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Judaskuss

Der Judaskuss

Anna Grue. Gelesen von Dietmar Wunder
audio media (2015)

6 CD (ca. 430 Min.)
CD

MedienNr.: 583575
ISBN 978-3-95639-029-6
9783956390296
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: