Die Kunst zu sterben

In Christianssund geschieht ein Mord, den Kommissar Flemming Torp nicht aufklären kann. Ermordet wurde die Kunstkritikerin Ingegerd Clausen im Atelier ihrer Tochter Kamille, deren Kunstwerke bei der Tat zerstört wurden. War eventuell Die Kunst zu sterben Kamille eigentlich als Opfer vorgesehen? Es werden weitere Anschläge auf sie verübt, die diesen Schluss nahelegen. Monate später ergibt sich eine Gelegenheit zu weiteren Ermittlungen, als sowohl Kamille wie auch Torps Freund, der glatzköpfige Detektiv Dan Sommerdahl, an einer TV-Reality-Show namens "Mörderjagd" teilnehmen. Nach und nach stellt sich heraus, dass fast alle anderen Teilnehmer der Live-Show Gründe haben, Kamille den Tod zu wünschen. Als sie dann tatsächlich tot in Sommerdahls Bettkasten aufgefunden wird, beginnt Torp neu zu ermitteln, wobei er auf die Hilfe seines Freundes zählen kann. - Ein solider Krimi mit vielen Verdächtigen und Verstrickungen, der von Dietmar Wunder ausdrucksstark unter beeindruckendem Einsatz unterschiedlicher Stimmlagen für die verschiedenen Protagonisten vorgelesen wird. Allen Krimifans, die ohne Brutalität auskommen und zur Fortsetzung der Reihe um Dan Sommerdahl (zuletzt: Der Judaskuss - BP/mp 16/231) gerne empfohlen.

Gabriele Güterbock-Rottkord

Gabriele Güterbock-Rottkord

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Kunst zu sterben

Die Kunst zu sterben

Anna Grue. [Sprecher:] Dietmar Wunder
audio media (2016)

6 CD (ca. 398 Min.)
CD

MedienNr.: 584413
ISBN 978-3-95639-074-6
9783956390746
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: