Der Mörder und das Mädchen

Cornelia fürchtet die Gewalttätigkeit ihres Mannes und hat die Scheidung eingereicht. In der Nacht wacht die 6-jährige Tochter Astrid auf, fühlt sich von einem Mann beobachtet. Natürlich glaubt sie, es sei ihr Vater, der noch Der Mörder und das Mädchen mit im Haus lebt. Morgens nach dem seltsamen Erlebnis findet Astrid den Vater ermordet auf. Die Ermittlungen führt Emma Sköld, die wiederum sich selbst misstraut, denn sie kennt Cornelia privat. Damit nicht genug, ist auch Emmas Privatleben nicht ganz spannungsfrei. Emmas Ex-Freund ist der Arbeitskollege von Emmas neuem Freund, mit dem die Polizistin ein Kind erwartet. Die beiden Männer arbeiten als Makler für Cornelia. Der Zuhörer entdeckt, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Je weiter sich die Geschichte entwickelt, desto stärker rücken die scheinbaren Randfiguren in den Vordergrund. Zum Schluss gerät sogar Emmas Schwester Josefin in Lebensgefahr. Tanja Geke erzählt die Geschichte aus der Frauensicht, während Simon Jäger aus den Blickwinkeln der Männer berichtet. Die mit viel Spannung aufgebaute Geschichte endet mit einem Showdown, der nicht wirklich beruhigt. Für Krimi-Fans unbedingt zu empfehlen.

Leoni Heister

Leoni Heister

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Mörder und das Mädchen

Der Mörder und das Mädchen

Sofie Sarenbrant. [Sprecher:] Tanja Geke ...
audio media (2017)

6 CD (ca. 399 Min.)
CD

MedienNr.: 589280
ISBN 978-3-95639-221-4
9783956392214
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: