Die Hundebande in Paris

Als die Hundebande von ihrem Onkel zum Geburtstag eingeladen wird, ist die Aufregung groß: nur rasch mit frisch gebackenen Keksen in den Zug gestiegen, schnell nach Paris gesaust und die Straße gefunden ... Wenn dies so einfach wäre! Die Hundebande in Paris Auf der Suche nach dem Haus des Onkels hetzen die Freunde durch die Stadt, sie nutzen die Metro, Fahrräder, Touristen-Busse und -Boote und ganz nebenbei streifen sie die schönsten Sehenswürdigkeiten. Zum Glück freut sich der Onkel am Ende auch über eine leere Keksschachtel. Wenn 9 Hunde vom Land durch den Großstadtdschungel irren, kann es schon mal turbulent werden. Fast sind sie zu bedauern, wenn sie dem Centre Pompidou, dem Eiffelturm oder Notre-Dame kaum einen Blick schenken dürfen. Dennoch haben sie viel Spaß, was auf die jungen Betrachter übertragen wird. Es sind die schon bekannten Charaktere, ihr lebendiger Umgangston, der temporeiche Witz und die reizvollen Details der Settings, die die jungen Leser für diese Story einnehmen werden. Ein "Reisebuch" der etwas anderen Art, auch für Kinder, die Paris noch nicht kennen!

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Hundebande in Paris

Die Hundebande in Paris

Dorothée de Monfreid ; aus dem Französischen von Ulrich Prüfrock
Reprodukt

[44] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 600895
ISBN 978-3-95640-221-0
9783956402210
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: