Ein Hund namens Kominek

Am Fuße der Karpaten ist nicht viel los. Auch nicht in dem kleinen Ort Przemysl, in dem der Schrotthändler Tadeusz mit seinem struppigen Hund Kominek lebt. Dieser liebt es, bei seinem Herrchen in den alten Autos zu sitzen, die Tadeusz Ein Hund namens Kominek gerade repariert. Und beide lieben Musik. Als Tadeusz stirbt, nimmt sich der Postbote Janusz des Hundes an. Nur über die Musik werden die beiden Freunde und ziehen als Straßenmusiker durchs Land. Denn Kominek tanzt! Er bezaubert die Besucher bei ihren Auftritten und die beiden erleben so manches Abenteuer. - Die warmherzige, unaufgeregte Freundschaftsgeschichte zwischen Hund und Mensch lebt von ihren poetischen, gefühlvollen Beschreibungen. Der Leser wird in die innere Einsamkeit ihrer Protagonisten versetzt, aber er spürt auch die warmen, intensiven Gefühle der Freundschaft. Das Buch eignet sich für die ganze Familie mit Kindern ab 10 Jahren.

Lieselotte Banhardt

Lieselotte Banhardt

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein Hund namens Kominek

Ein Hund namens Kominek

Antje Bones. Ill. von Jasmin Schäfer
Knesebeck (2018)

118 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 593564
ISBN 978-3-95728-058-9
9783957280589
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: