Der Tod in Venedig

In einer Schaffenskrise beschließt der erfolgreiche Schriftsteller Gustav von Aschenbach, zu einer Reise nach Venedig aufzubrechen. In der Lagunenstadt angekommen, verfällt er nach und nach dem jungen, kränklichen Knaben Tazio. Der Tod in Venedig Diesen Jungen zu verfolgen, zu beobachten wird immer mehr zu einer Obsession. Selbst die tödliche Ausbreitung der Cholera kann Aschenbach nicht zum Aufbruch bewegen. Susanne Kuhlendahl hat die Erzählung Thomas Manns als Graphic Novel adaptiert. Ihre zarten, leicht verschwommenen Aquarellzeichnungen setzen die Sehnsucht des Protagonisten und seine zunehmende Selbstauflösung visuell gelungen um. Sie lassen den Betrachter traurig berührt von der aussichtslosen Liebe und dem verzweifelten Versuch des alternden Mannes, sich in einen attraktiven Gigolo zu verwandeln, zurück. Eine empfehlenswerte Lektüre, um sich der Erzählung von Thomas Mann zu nähern.

Isabel Helmerichs

Isabel Helmerichs

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Tod in Venedig

Der Tod in Venedig

Susanne Kuhlendahl ; nach Thomas Mann
Knesebeck (2019)

96 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 598395
ISBN 978-3-95728-268-2
9783957282682
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: