Bonjour, la vie

Mit 21 Jahren erhält Barnérias die Diagnose Multiple Sklerose, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. In diesem Buch nimmt sie den Leser mit auf eine wagemutige Reise mit dem Ziel, ihren Körper (Neuseeland), ihren Geist (Myanmar) Bonjour, la vie und ihre Seele (Mongolei) zu stärken und zu einer Einheit werden zu lassen. Unterwegs macht sie einmalige Erfahrungen mit ihrer "Rosy", wie sie die Krankheit nennt, hat wunderschöne Erlebnisse, muss aber auch immer wieder an ihre Grenzen gehen. - Es gibt nur wenige Bücher, die derartig lebendig geschrieben sind wie dieses. Barnérias erzählt so aufgeregt und emotional, als säße sie neben einem. Entsprechend locker und unkonventionell ist der Schreibstil. Einige Stellen mögen etwas arg emotional sein, wirken aber authentisch. - Ein Buch zu einem schweren Thema verpackt in einen Reisebericht, das sich federleicht liest und Mut macht. Zu empfehlen besonders für Betroffene und Angehörige.

Nicole Schuster

Nicole Schuster

rezensiert für den Borromäusverein.

Bonjour, la vie

Bonjour, la vie

Marine Barnérias ; aus dem Französischen von Eva Korte
Knesebeck Stories (2019)

447 Seiten : Illustrationen (überwiegend farbig), Karten
kt.

MedienNr.: 598390
ISBN 978-3-95728-352-8
9783957283528
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er, Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: