Der Drohnenpilot

Weil Darius nach der Schule keinen Ausbildungsplatz bekommen hat, verbringt er seine Tage damit, auf seine Freundin Evelyn zu warten und dabei Computerspiele zu zocken. Das neue Lieblingsspiel des 17-jährigen ist Raid, wo man verschiedene Der Drohnenpilot anspruchsvolle Missionen mit verschiedenen Gleitern und Helis fliegen muss. Als er endlich die letzte Mission erfolgreich beendet, erscheint auf dem Monitor eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Darius soll Drohnenpilot bei D-Air Limited werden, einer Privatfirma, die mit den Sicherheitskräften zusammenarbeitet, im Auftrag von Konzernen und Regierungen. Das Angebot ist unglaublich, Darius kann gar nicht ablehnen. Er wird am Computerbildschirm Drohnen steuern, weltweit Versorgungsflüge und Aufklärungsmissionen leiten, all das, was er schon am Computer gemacht hat, nur jetzt wird er dafür bezahlt! Ein absoluter Traumjob? Aber woher weiß sein Vorgesetzter, dass in dem versenkten Schiff wirklich keine Menschen mehr waren? Und war es wirklich nur ein Huhn, das Darius auf dem Monitor gesehen hatte, bevor alles in die Luft flog? Ein Huhn mit langen, offenen Haaren, in der Größe eines kleinen Mädchens? - Der Jugendroman spielt in nicht allzu ferner Zukunft. Das Thema des Buches ist topaktuell, die Umsetzung eher so naja. Zu unrealistisch, zu wirr, zu auseinandergerissen wirkt die Handlung. Darum nur für Büchereien mit großem Jugendbuchbestand empfehlenswert.

Annette Aignesberger

Annette Aignesberger

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Drohnenpilot

Der Drohnenpilot

Thorsten Nesch
Mixtvision (2015)

285 S.
kt.

MedienNr.: 784220
ISBN 978-3-95854-024-8
9783958540248
ca. 13,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.