Elefant auf der Brust

Wenn eine Liebe zerbricht, hat man das Gefühl, vor dem Scherbenhaufen seines Lebens zu stehen. Wie weitermachen, wenn das Selbstwertgefühl zerstört und kein Licht am Ende des Tunnels erkennbar ist? Die tiefen Wunden werden wohl Elefant auf der Brust niemals heilen. Für solch eine Situation bietet dieses Buch seine unaufdringliche Hilfe an. Das Gefühlschaos wird in seinen vier Phasen analysiert: auf den ersten Schock folgen Pläne, die Liebe zu retten. Wut und Trauer schließen sich an, bis schließlich ein Gesundungsprozess einsetzen kann. Inhaltlich könnten diese Abläufe in wenigen Zeilen untergebracht werden, doch unterscheidet sich dieses Buch sehr wohltuend von sonstiger Ratgeberliteratur. Denn die Gestaltung scheut keinen Aufwand, das Innenleben eines liebeskranken Menschen erfahrbar zu machen. Die Schrift nähert sich handschriftlichen Tagebucheinträgen an, was für Authentizität sorgt. Und oft gehen die Buchstaben mit den Zeichnungen ein lockeres Spiel ein, was den Szenen einen freundlichen, humorigen und auch selbstironischen Ton verleiht. Ob man sich strickend aus der misslichen Lage befreit oder den großen "Werther"-Roman schreibt - aktiv zu werden und sich seiner Talente (wie auch den verbleibenden Freundschaften!) zu versichern, wird somit zu einer großen Leistung, die man schließlich als "Lebenserfahrung" für sich verbuchen kann. Ein Trostbuch für alle, denen der Elefant auf der Brust zu schwer wird.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Elefant auf der Brust

Elefant auf der Brust

Lucia Zamolo
Bohem (2020)

[unpaginiert] : farbig
fest geb.

MedienNr.: 603461
ISBN 978-3-95939-097-2
9783959390972
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: KLe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: