Totenstarre

Kay Scarpetta beschäftigt der Mordfall an einer jungen Radfahrerin in einem Park. Ihre Verletzungen deuten auf einen Blitzschlag hin, doch tatsächlich handelt es sich um eine perfide Mordmethode. Außerdem wird sie von einem Stalker Totenstarre verfolgt und ihr Mann Benton und ein Kollege erhalten mysteriöse Anrufe. - Dass sich daraus gegen Ende ein rasanter, spannender Fall entwickeln wird, ist am Anfang des Romans nicht abzusehen. In langatmigen Passagen wandert Scarpetta über den Campus von Cambridge und befasst sich gedanklich mit verschiedenen Personen, die im Laufe der weiteren Handlung dann in den Fall verwickelt werden: ihr Mann Benton, der Ermittler Marino, ihre Schwester Dorothy. Lange Episoden des Beobachtens und Nachdenkens ergeben sich. So erweist sich der Fall nicht nur in der Sache als zäh, auch die Länge des Buches und die kompliziert geschilderten Ereignisse, die den Grund für den Mord ausmachen, sind nur mit viel Geduld zu lesen. Für Fans der Reihe, sonst ausnahmsweise weniger empfehlenswert. (Übers.: Karin Dufner)

Susanne Körber

Susanne Körber

rezensiert für den Borromäusverein.

Totenstarre

Totenstarre

Patricia Cornwell
Harper Collins (2017)

432 S.
fest geb.

MedienNr.: 591090
ISBN 978-3-95967-125-5
9783959671255
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: