Zehn Wünsche bis zum Horizont

Fast wäre Maggie im Alter von 16 Jahren gestorben, als sie ohne Vorwarnung wegen eines unerkannten Herzfehlers ins Koma fiel. Durch die Transplantation eines Spenderherzens konnte sie überleben. Seither trägt sie das Herz von Lucy Zehn Wünsche bis zum Horizont in sich, die mit 14 Jahren durch einen Unfall ums Leben kam. Mit 33 Jahren steht Maggie am seelischen Tiefpunkt ihres Lebens. Ihr Mann hat sie wegen einer anderen Frau verlassen, die ein Baby von ihm erwartet. Alle Zukunftsträume sind geplatzt. Maggie beginnt zu trinken und wird von ihrer Arbeit freigestellt, um wieder auf die Beine zu kommen. Am Jahrestag der Herzoperation besucht sie trotz allem wie immer eine Kirche, um in Gedanken Lucy nahe zu sein. So gerne würde sie mehr von dem jungen Mädchen wissen, das ihr Leben gerettet hat. Ein Brief von einem Unbekannten, der sich als Bruder der kleinen Lucy entpuppt, bringt sie diesem Wunsch näher. Von ihm erhält sie eine Liste, die Lucy erstellt hat, mit Dingen, die sie sich für ihre Zukunft vorgenommen hatte. Maggie entschließt sich, diese Wünsche im Andenken an Lucy zu erfüllen und geht mutig ans Werk. Nach und nach erlebt sie, wie erfüllend und heilend das Ausbrechen aus dem gewohnten Alltag, Vergebung und das Gefühl, für andere Gutes zu tun sein kann. Eine leicht lesbare Lektüre, die auf berührende Weise in die Gedankenwelt der von einer Organspende betroffenen Menschen versetzt und dazu beiträgt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Für alle Bestände gut geeignet.

Gabriele Berberich

Gabriele Berberich

rezensiert für den Borromäusverein.

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Emma Heatherington ; aus dem Englischen von Claudia Geng
Harper Collins (2019)

HarperCollins Taschenbuch
400 Seiten
kt.

MedienNr.: 598808
ISBN 978-3-95967-274-0
9783959672740
ca. 10,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: