Der Weihnachtsmann und ich

Adventszeit bei einer Familie mit drei Kindern im Prenzlauer Berg in Berlin. Melanie, Anfang 40, bekommt ein Paket von ihrem Vater aus Leipzig. Darin befindet sich sein altes Weihnachtsmannkostüm, mit dem er früher in ihrem Viertel Der Weihnachtsmann und ich in Leipzig aufgetreten ist. Als sie mit den Händen über den roten Mantel streicht, werden bei ihr Erinnerungen wach. Sie sieht sich als Weihnachtswichtel neben ihrem Vater bei Betriebsfeiern, Nachbarn und Freunden. Während Melanies Familie in der Gegenwart dem Weihnachtsfest entgegenfiebert, erinnert sie sich immer detaillierter an ihre Kindheit und Jugend, an Fahrten ins Erzgebirge zu den Großeltern, an den Besuch der Weihnachtsmesse. Von den Veränderungen nach der Wende überfordert, hatte sie versucht, ihre Vergangenheit zu verdrängen. Nun fällt ihr der Zauber der Weihnachtsfreude, den ihr Vater und sie verbreitet haben, wieder ein. Auch wenn der christliche Aspekt des Weihnachtsfestes nicht im Mittelpunkt steht, bezaubert die Geschichte der in der DDR aufgewachsenen Autorin (zul. "Keinland", BP/mp 17/955) dennoch sehr. Allen Beständen gerne empfohlen.

Susanne Emschermann

Susanne Emschermann

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Weihnachtsmann und ich

Der Weihnachtsmann und ich

Jana Hensel
edition chrismon ([2019])

108 Seiten : Illustration
fest geb.

MedienNr.: 599504
ISBN 978-3-96038-207-2
9783960382072
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.