Aristophania - 1. Das Reich Azur

Gleich zweimal tritt eine unbekannte mysteriöse Dame in das Leben der Arbeiterfamilie Francoeur. Kurz nach ihrem ersten Auftritt wird der Vater der Familie brutal ermordet und die Mutter flieht mit ihren drei Kindern nach Paris. Jahre Aristophania - 1. Das Reich Azur später wird die Mutter bei Unruhen verhaftet. Unbekannte suchen nach den Kindern. Hier taucht nun die Dame, die sich Aristophania nennt, als Retterin wieder auf. Sie setzt die Verfolger außer Gefecht und nimmt die drei mit auf ihren Landsitz, den sie das Reich Azur nennt. Die Kinder spüren schon bald, dass ihre Retterin alles andere als eine gebrechliche alte Dame ist. Trotz des Verbotes schleichen sie sich über die Mauern des Gehöftes davon und erfahren, dass Aristophania in einen magischen Kampf verwickelt ist und die Kinder eine zentrale Rolle in diesem unbekannten Zwist zu spielen scheinen. Das Reich Azur ist der Auftakt der Geschichte rund um einen geheimen Krieg in einer magischen Parallelwelt. Er ist als Einstieg in die Reihe angelegt und endet entsprechend offen mit der Aussicht darauf, dass die eigentliche Geschichte nun erst anfängt. Im realistischen Stil zeichnet Parnotte ungeschönt die Trostlosigkeit der Arbeiterviertel um das Jahr 1900, die Scharmützel und die auftretenden Figuren, aber auch die wilde Schönheit der Landschaft rund um den Sitz Aristophanias. Die Reihe ist auf vier Bände angelegt.

Isabel Helmerichs

Isabel Helmerichs

rezensiert für den Borromäusverein.

Aristophania - 1. Das Reich Azur

Aristophania - 1. Das Reich Azur

Dorison & Panotte (Illustrator) ; aus dem Französischen von Tanja Krämling
Splitter (2020)

Aristophania ; 1
62 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 599694
ISBN 978-3-96219-389-8
9783962193898
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: