How to grow your dinner

Nicht erst die Corona Pandemie hat den Trend zur Selbstversorgung mit eigenen Gartenprodukten bestätigt. Wer Lust auf Kräuter, Salate und Gemüse hat, kann sich diesen Traum vom Eigenanbau am Fensterbrett, dem Balkon bis hin zum How to grow your dinner Schrebergarten durchaus erfüllen. Dieser kleine Ratgeber geht dabei eher von kleinen Topfgärten bzw. Minigärten auf Balkon und Terrasse aus. Für den Einstieg erfahren weniger kompetente Hobbygärtner, was alle Pflanzen grundsätzlich benötigen, was sich in Minigärten auch anzubauen lohnt, was wann und zu welcher Jahreszeit wächst und welche Arbeitsmaterialien benötigt werden. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit der Anzucht von Pflanzen, den dafür passenden Töpfen / Kästen, guter Erde, richtiger Pflege, ja sogar der eigenen Kompostherstellung. Den weitaus größten Teil nehmen dann die Porträts von Pflanzen ein, die unter den oben vorgegebenen Bedingungen auch entsprechende Erträge zu liefern versprechen. Neben den dankbaren Salatsorten, Tomaten, Radieschen, Erbsen, Bohnen etc. zählen dazu überwiegend Kräuter, Pflanzen mit essbaren Blüten und leicht kultivierbare Pilzarten. Alle sind von der Aufzucht bis zur Ernte detailreich beschrieben und durch eindrucksvolle Fotos illustriert. Spezielle Tipps zur Optimierung, zum Ausschöpfen von Ressourcen und zur Vermehrung von Pflanzen bilden den Abschluss. - Ein interessantes kleines Buch, das als Grundlage für ein Gärtnern auf kleinstem Raum sehr zu empfehlen ist.

Josef Schnurrer

Josef Schnurrer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

How to grow your dinner

How to grow your dinner

Claire Ratinon ; aus dem Englischen von Ulrike Lowis
Laurence King Verlag (2020)

128 Seiten : farbig
kt.

MedienNr.: 966104
ISBN 978-3-96244-142-5
9783962441425
ca. 15,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: