Die Schule

Paul fürchtet sich vor seinem ersten Schultag in der neuen Schule. Linda glänzt im Musikunterricht mit ihrer schönen Stimme. Laura wird im Sportunterricht als Letzte in die Mannschaft gewählt. Ein Lehrer glaubt nicht, dass Max Die Schule gemobbt wird. Ein Schultag ist so bunt und vielschichtig wie die Menschen, die ihn gestalten. Eine Sechstklässlerin führt uns durch das Schulleben, stellt uns ihre Klassenkameraden und Lehrer vor und bringt auch die Höhen und Tiefen zur Sprache. Vom Unterricht oder Leistungen ist wenig die Rede, vielmehr interessieren hier die Persönlichkeiten, die Zu- und Abneigungen, die Konflikte und die Potentiale, die geweckt werden können. Durch die lebendige Erzählung kommen wir allen Beteiligten sehr nahe, was auch an den eindringlichen Porträts liegt. Das Wechselspiel von der schematischen Wiedergabe der Räume und der fein beobachteten Mimik der Figuren trägt zur Lebendigkeit dieser Erzählung bei. Hier wird Schule als ein Ort der vielen Möglichkeiten geschildert, durch den womöglich sogar ein Blick in die Zukunft aufblitzt. - Kinder zum Erzählen über ihren Schulalltag anzuregen, könnte ein schöner Gewinn dieser Lektüre sein.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Schule

Die Schule

Britta Teckentrup
Jacoby & Stuart (2018)

[o.P.] : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 594533
ISBN 978-3-96428-000-8
9783964280008
ca. 19,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.