Familienbande

"Papa ist der Chef, Mama ist der Boss" erklärt Johanna auf dem Titelbild ihrer kleinen Schwester Lydia. Und damit ist die Familienstruktur abgesteckt. In einzelnen Episoden aus dem Alltag der Familie erweist sich die Mutter Familienbande immer als diejenige, die diesen Alltag am Laufen hält, organisiert und manchmal leicht überfordert ist. Der Vater ist eher für den Blödsinn zuständig und beide praktizieren eine liebevolle, gewaltfreie Erziehung. Konflikte werden gemeinsam und meist humorvoll gelöst, wobei die kindliche Fantasie, auch die des Vaters, eine wichtige Rolle spielt. Bei dieser Familie kann man sich vorstellen, wie die Kinder zu ebenfalls liebevollen und glücklichen Erwachsenen heranwachsen. Denn auch wenn mal ein Vorhaben scheitert (wie einen Drachen steigen zu lassen) und auch wenn die Kinder ihre geschwisterlichen Streitereien austragen, die vier finden immer eine konstruktive Lösung für ihre Konflikte. Zu lustigen Comics umgesetzt, laden die Geschichten schon Kinder dazu ein, sich mit dieser Form des Familienlebens auseinanderzusetzen. Nach Aussage der Autorin stammen alle Episoden aus ihrem realen Familienalltag. Und tatsächlich erscheinen sie authentisch und lebensnah und sind daher besonders empfehlenswert, auch für die Erwachsenen.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Familienbande

Familienbande

Lilli L'Arronge
Verlagshaus Jacoby & Stuart

70 Seiten : farbig
kt.

MedienNr.: 601008
ISBN 978-3-96428-058-9
9783964280589
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: