Sie nannten uns die Müll-Kids

Der „Blaue Blitz“, eine nicht näher beschriebene Umweltkatastrophe, hat die Erde, wie wir sie kennen, weitestgehend zerstört. Hier leben 5 Kinder, die in den Müllbergen nach Dingen suchen, für die andere bezahlen: Das reicht Sie nannten uns die Müll-Kids von Alkohol und Zigaretten über technische Geräte bis zu Spielzeug. Ihr Lohn ist halbvergammeltes Essen und etwas Wasser. Eines Tages finden die Kinder „das Ding“ im Müll, keiner kann ihnen sagen, was es ist, doch sie halten es für wertvoll und suchen einen Käufer dafür. – Der italienische Autor entwirft eine beklemmende Zukunftsversion, die der Künstler Maurizio Quarello in detailreiche Bilder kleidet, die in ihren monochromen Erd- und Sandtönen orientalisch anmuten und mit Elementen des Steam-Punk versetzt sind. Der wertvolle Fund der Kinder entpuppt sich als Buch, ein ideelles Gut in einer Welt, in der Kulturtechniken wie das Lesen abhandengekommen sind und das deshalb Grund zur Hoffnung gibt. Den Autoren gelingt eine wunderbare Hommage an das Buch und das Lesen, verbunden mit aktuellen Fragestellungen. Sehr gerne empfohlen!

Sie nannten uns die Müll-Kids

Sie nannten uns die Müll-Kids

Davide Cali ; Maurizio A.C. Quarello ; aus dem Französischen von Edmund Jacoby
Verlagshaus Jacoby & Stuart (2020)

[48] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 601737
ISBN 978-3-96428-065-7
9783964280657
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: