Bald sind wir wieder zu Hause

Sechs Menschen aus unterschiedlichen Ländern Europas eint ihre jüdische Herkunft. Und die brachte sie nach Hitlers Annexion ihrer Heimat in Konzentrations-, Vernichtungs- und Arbeitslager. Damals waren sie Kinder und erlebten das Bald sind wir wieder zu Hause Grauen der unmenschlichen Behandlung, Hunger und Tod, herausgerissen aus einer behüteten Kindheit. Nachdem sie bei Kriegsende aus ihren Lagern befreit wurden, gelangten sie nach Schweden, fanden dort eine neue Lebensgrundlage und gründeten Familien. Im Vorwort weist die Autorin darauf hin, dass diese Kinder vor dem Krieg keine andere Geschichte hatten als die Leser. Daraus wurden sie herausgerissen in das fürchterliche Grauen. Und dem hat sie mit Hilfe der grafischen Umsetzung eine unvorstellbare Realität gegeben. Verhärmte, graue Gesichter schauen den Leser an, ausgemergelte Gestalten wanken durch die Bilder. Damit beantwortet sich die Frage mit einem eindeutigen Ja, ob man diesen Schrecken umsetzen kann als Comic - hier ist die Bezeichnung Graphic Novel angemessener. Das Buch stand auf der Nominierungsliste zum August-Preis in Schweden. Und ein Zitat begründet, warum immer wieder an diese schrecklichen Ereignisse erinnert werden muss: "Eine Generation ohne historische Bildung ist schutzlos, wenn es darum geht zu verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt." Dieser Band trägt dazu bei, besonders jungen Menschen emotional ergreifend die Geschichte nahe zu bringen.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Bald sind wir wieder zu Hause

Bald sind wir wieder zu Hause

Text: Jessica Bab Bonde ; Zeichnungen: Peter Bergting ; Übersetzung: Monja Reichert
cross x cult (2020)

95 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 601419
ISBN 978-3-96658-178-3
9783966581783
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: