Mission Pflaumenbaum

Um seine Tochter zu besuchen, fährt der etwa 60-jährige Bibliothekar Kramer mit dem Bus für ein Wochenende aufs Land. Noch bevor er das Haus seiner Tochter Tine und ihres Mannes Hans-Günther erreicht hat, spricht ihn ein alter Mission Pflaumenbaum Mann an, der sich als Paul Rottmann vorstellt und ganz erpicht darauf ist, Kramer alles von der Geschichte des Dorfes zu erzählen, was Kramer eigentlich nicht interessiert. Wann immer Kramer das Haus seiner Tochter verlässt, taucht Rottmann jedoch wieder auf und erzählt weiter aus seinen Erinnerungen. Kramer ist davon einerseits genervt, andererseits aber auch zunehmend angezogen, denn in der Geschichte der einst so prägenden, inzwischen aber aufgegebenen und abgerissenen Weberei, in der Rottmann sein Leben lang gearbeitet hatte, spiegelt sich praktisch die gesamte (ost-)deutsche Geschichte vom Zweiten Weltkrieg über die DDR und die Nachwendezeit bis zur aktuellen Situation. Außerdem sind die Streifzüge durch das Dorf für Kramer eine willkommene Unterbrechung der immer etwas angespannten Gespräche mit Tine, die sich zum einen über den Besuch des Vaters freut, dem sie aber zum anderen nach wie vor vorwirft, dass es zur Trennung zwischen ihm und ihrer Mutter gekommen ist, was Kramer dazu bringt, ziemlich ernüchtert auf sein Leben zurückzublicken; zugleich sieht er auch die Frustration seiner Tochter über ihr momentanes Leben. Als Kramer abreist, scheinen alle irgendwie erleichtert, in ihre Alltagsroutine zurückkehren und dort ihre Unzufriedenheiten verdrängen zu können, aber auch ein wenig erwartungsvoll, was seinen nächsten Besuch betrifft, weil der Blick auf die Zukunft immer auch irgendeine Hoffnung vermittelt. - Eine ruhig und klar erzählte Geschichte, die in sehr gelungener Weise das Schicksal des Einzelnen mit dem Lauf der Geschichte verquickt, und große Lebensfragen wie politische Ratlosigkeiten unaufgeregt und absolut lebensnah zur Sprache bringt. In jedem Fall sehr lesenswert.

Mission Pflaumenbaum

Mission Pflaumenbaum

Jens Wonneberger
Müry Salzmann (2019)

188 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 966460
ISBN 978-3-99014-194-6
9783990141946
ca. 19,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: