Der Seiltänzer

Täglich spannt der Seiltänzer sein Seil, läuft los, überwindet Ängste, findet die Freiheit und lässt das Abenteuer in sein Leben. Zusammen mit der allegorischen Figur des Seiltänzers gehen die Betrachter auf eine philosophische Der Seiltänzer Reise. Denn diese Figur, die viel riskiert und viel gewinnen kann, stellt schlichtweg die Frage, wie ein Leben zu meistern ist: mutlos und ängstlich nur um das eigene Wohl bedacht oder wagemutig und selbstbewusst. Mit Grundschulkindern können solche Themen durchaus erörtert werden und dieses so stimmungsvoll gestaltete Kinderbuch gibt zu einem Gespräch wertvolle Impulse. Jedes der breit angelegten Bilder blättert eine surreale Welt auf, der sich der Seiltänzer hingibt, die er aber auch gestalten kann. Die schmalen Textzeilen laden ein, über das Ereignis zu reflektieren. Die Lesehinweise am Ende des Buches bieten den Erwachsenen Leitfäden zum Nach-Denken mit den Kindern: was gibt uns Halt beim Seiltanz durch unser Leben, sind wir allein dabei, wie können wir unsere Ängste überwinden und welche Rolle spielt das Gleichgewicht? Bücher wie dieses bieten ein großes Potenzial für eine nachhaltige und reiche Leseerfahrung.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Seiltänzer

Der Seiltänzer

Text von Àlex Tovar. Ill. von Àfrica Fanlo
àbac (2018)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 593528
ISBN 978-84-947040-6-2
9788494704062
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: