Reclams Sachlexikon des Buches

Mit "Blockbuch", "Buchmalerei" oder "Bücherzettel" ist es gegenwärtig bei einem "Sachlexikon des Buches" nicht mehr getan. Hinzu gekommen sind angesichts der rasanten Entwicklung auch des Buchwesens Reclams Sachlexikon des Buches (das ja herstellerische, wirtschaftliche und kulturell-inhaltliche Aspekte aufweist) Stichwörter wie etwa "Lagerumschlagsgeschwindigkeit", "Laserprint" oder "LWC-Papier". Alle, die mit Büchern in irgendeiner Weise umgehen, werden dieses handliche, preiswerte und auf dem neuesten Stand der "Buchwissenschaft" befindliche Werk begrüßen. Es gibt kaum ein Stichwort. das nicht erschlossen ist. Hervorzuheben: die leicht verständliche Diktion jedes Artikels und die nahezu vollständige Literaturliste im Anhang. Sehr dienlich sind die (meist historischen Kontexten dienenden) Zentralartikel, etwa zu "Lesen", "Preisbindung" oder "Typographie". - Allen Büchereien als Grundbestands-Titel zu empfehlen.

Hans Gärtner

Hans Gärtner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Reclams Sachlexikon des Buches

Reclams Sachlexikon des Buches

hrsg. von Ursula Rautenberg
Reclam (2003)

591 S. : Ill., Notenbeisp., graph. Darst.
fest geb.

MedienNr.: 188168
ISBN 978-3-15-010520-7
9783150105207
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ha
Diesen Titel bei der ekz kaufen.