Eine Welt aus Zeichen

Angestoßen durch den Urbanisierungsprozess um 3000 v. Chr. und die damit verbundenen Veränderungen in den wirtschaftlichen und sozialen Strukturen ergab sich die Notwendigkeit, wichtige Fakten aufzuzeichnen. Fesselnd und unterlegt Eine Welt aus Zeichen mit vielen optisch beeindruckenden Bildern zeichnet der Autor den faszinierenden Weg der Schrift von den altägyptischen Hieroglyphen und der Keilschrift, den Schriftsystemen der Chinesen, der Maya und Azteken über die semitischen, griechischen und die noch nicht gänzlich erforschten etruskischen Zeichen bis zur lateinischen Schrift der Neuzeit. Diese faszinierende Entwicklungsgeschichte umfasst auch die Beschreibung der Funde, deren historische und gesellschaftliche Bedeutung, die schwierige Entzifferung der Schriftzeugnisse sowie die verwendeten Schreibmaterialien. Infoseiten geben zusätzliche Einblicke u.a. in die unentzifferte Schrift der Indus-Kultur, in die japanische und koreanische Schrift und in die Geheimnisse der altperuanischen Knotenschnüre und der germanischen Runen. - Der gut strukturierte, lebendige Gang durch die Welt der Schrift ist allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eine Welt aus Zeichen

Eine Welt aus Zeichen

Martin Kuckenburg
Theiss (2015)

208 S. : überw. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 583580
ISBN 978-3-8062-2627-0
9783806226270
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ha
Diesen Titel bei der ekz kaufen.