Biografien

Jugend

Die junge Tove muss zu Beginn der 1930er Jahre in Kopenhagen als Hausmädchen arbeiten. Die Eltern können ihr eine weiterführende Schulbildung nicht finanzieren. Sie empfindet ihr Alter als Wartestand vor dem richtigen Leben. Sie Jugend träumt immer noch davon, Dichterin zu werden, möchte ein eigenes Zimmer, um dort alleine schreiben zu können. Als sie schließlich von zu Hause auszieht, landet sie bei einer Vermieterin, in deren Wohnzimmer ein Porträt Hitlers hängt. Hitlers Reden, die durch die dünnen Wände bis in ihr Zimmer dringen, sind Tove ein Gräuel. Sie geht mit einer Freundin auf Tanzabende und hofft, einen Mann zu finden, mit dem sie sich austauschen kann. Doch die Entjungferung und eine kurzzeitige Verlobung bringen ihr nichts als Ernüchterung. Als sie von einer Zeitschrift erfährt, die Texte junger Autoren druckt, nimmt sie Kontakt zum Verleger Viggo F. Møller auf. In seinem Umfeld erlebt sie eine unbekannte, faszinierende Welt. - "Jugend", der 2. Teil von Ditlevsens Kopenhagen-Trilogie schließt nahtlos an den ersten Band an. Eine zunehmende Bewusstwerdung ihrer Innenwelt und der äußeren Umstände ist hier noch gepaart mit der Naivität der Jungend. Das Erwachen einer jungen, mutigen Autorin ist auch ohne den Vorgängerband sehr lesenswert!

Susanne Emschermann

Susanne Emschermann

rezensiert für den Borromäusverein.

Jugend

Jugend

Tove Ditlevsen ; aus dem Dänischen von Ursel Allenstein
aufbau (2021)

Kopenhagen-Trilogie ; zweiter Teil
154 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604018
ISBN 978-3-351-03869-4
9783351038694
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li, SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: