Biografien

Abhängigkeit

Die junge dänische Schriftstellerin Tove hat in den 1940er Jahren einen Gedichtband veröffentlicht und ist mit dem Verleger Viggo F. Møller verheiratet. Sie schreibt an ihrem ersten Roman. Müsste sie nicht glücklich sein, da sie Abhängigkeit doch Ruhe zum Schreiben hat und versorgt ist? Doch wehmütig blickt sie auf verliebte Paare auf der Straße. Auf einer Karnevalsparty trifft sie den Studenten Ebbe und verliebt sich Hals über Kopf. Sie heiratet Ebbe und bekommt eine Tochter mit ihm. Obwohl sie von einer normalen Familie geträumt hat, ist sie nur glücklich, wenn sie schreiben kann. Als Schriftstellerin ist sie erfolgreich, doch in ihrer Ehe kriselt es. Eine zweite Schwangerschaft lässt sie abbrechen. Nach einem Seitensprung mit einem Arzt wird sie erneut schwanger und bittet ihn, ihr bei der Abtreibung zu helfen. Carl nimmt den Eingriff selbst vor und spritzt ihr Pethidin, ein morphinähnliches Präparat. Tove ist von dem Rauschzustand so überwältigt, dass sie ihren Mann verlässt und zu Carl zieht. Sehenden Auges schlittert sie in die Abhängigkeit, die fortan ihr Leben beherrschen wird. Erst mit Hilfe ihres vierten Mannes Victor wird es ihr gelingen, dieser Spirale zu entkommen. - Schonungslos beschreibt die Autorin im dritten Band ihrer Kopenhagen-Trilogie den Alltag als abhängige Schriftstellerin, ihre Selbstzweifel und ihr Ringen um eine eigene Stimme. Der verstörende Abschluss von Ditlevsens Autofiktion wurde neu übersetzt und unterstreicht die Bedeutung der in Deutschland bislang wenig bekannten Schriftstellerin. Lesenswert!

Susanne Emschermann

Susanne Emschermann

rezensiert für den Borromäusverein.

Abhängigkeit

Abhängigkeit

Tove Ditlevsen ; aus dem Dänischen von Ursel Allenstein
aufbau (2021)

Kopenhagen-Trilogie ; dritter Teil
175 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604019
ISBN 978-3-351-03870-0
9783351038700
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li, SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: