Barbara

Der Autor legt einen in seiner Aufrichtigkeit und Verletzlichkeit bestechenden Rückblick auf das Leben des als "Busenwunder" titulierten Stars der westdeutschen Film- und Fernsehgeschichte vor. Es ist ein zaghafter Annäherungsversuch Barbara eines Sohnes, dessen Erziehung zusammen mit der seiner jüngeren Halbschwester zugunsten von Karriere und unbeschwerten Männerbeziehungen der Mutter anderen anvertraut war. Trauer und Schmerz sind dem Buch jedoch nur untergründig anzumerken. Lars Reichardt, der das Leben der Mutter wesentlich aus den Leitz-Ordnern heraus mit den lebenslang von ihr gesammelten Presseausschnitten erzählt, stellt sich der Aufgabe des Verstehen-Wollens und legt somit keine distanziert oder gar klatschsüchtige Promi-Biografie vor, sondern die in Erinnerung und mehr noch im öffentlichen Bild auftauchenden Züge einer letztlich selbstbestimmten und zugleich gescheiterten schönen Frau. Gescheitert nicht allein durch den Drogenkonsum, der die letzten 20 Jahre ihrer 61 Lebensjahre beherrschte, sondern auch an der Nachkriegsgesellschaft und dem Starsystem, das die Persönlichkeit in der Öffentlichkeit zu Skandal und Idol aufspreizt und nicht nach künstlerischer Leistung, sondern nur nach Erscheinung fragt. Berührend dabei auch die Geschichte von Barbaras Stief-Großvater, die das Schicksal des Sex-Stars in den Kontext des schamhaften Verschweigens und amüsierwütigen Vergessens deutscher Vergangenheit stellt. Auf eine konsistente, abschließende Lebensschilderung verzichtend, organisiert Lars Reichardt sein Material und seine Erinnerungen im Entstehungsgang seines Manuskripts selbst, sodass der Leser den Prozess der Erinnerung und des Bemühens um ein Verstehen der Person und um die Beziehung zur Mutter gut nachvollziehen kann. Keine gewöhnliche Biografie, aber ein gelungenes Stück "Küchenpsychologie" (S. 222), die der Person Barbara Valentins Ehre und Gerechtigkeit widerfahren lässt. - Für Leser mit Interesse an deutscher Mentalitätsgeschichte und Film empfehlenswert.

Helmut Krebs

Helmut Krebs

rezensiert für den Borromäusverein.

Barbara

Barbara

Lars Reichardt
btb (2018)

282 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 594956
ISBN 978-3-442-75793-0
9783442757930
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Mu
Diesen Titel bei der ekz kaufen.