Was machen Tagträumer nachts?

Als Autorin ist Susanne Niemeyer stets auf eine ansehnliche Menge brauchbarer Ideen und Wörter angewiesen. Sie ist von Hause aus neugierig. Aber was ist, wenn die Neugierde nachlässt oder am Ende gar versiegt? Niemeyer verliert eines Was machen Tagträumer nachts? Tages den roten Faden fürs Leben. Der Blick für Inspirationen verschwimmt. Was ist passiert? Sie begibt sich auf die Suche nach dem Warum und findet kaum brauchbare Antworten. Stattdessen unternimmt sie gedankliche Ausflüge in die Vergangenheit. Das Denken verselbstständigt sich und bringt sie in ferne Welten. Statt kanalisierter Recherche findet wahlloses Entdecken statt. Losgelöst von der Sinnhaftigkeit. Niemeyer verirrt sich am Ende auf der Suche nach sich selbst. Dabei begegnet sie auch immer wieder Gott und gerät in ein Zwiegespräch mit ihm. Kann ihr die Religion helfen? In poetisch, philosophischen Denkansätzen nähert sie sich der Neugierde zuweilen, bevor sie kurze Zeit später wieder im Nichts verharrt. "Ich breche heute zu selten aus. Weil ich denke, ich kann nicht. Es geht nicht. Ich muss zu viele Dinge tun, ich muss funktionieren, ich muss organisieren. Ich muss." - Die Kapitelüberschriften enthalten jeweils GPS-Koordinaten. Vielleicht steckt der Versuch dahinter, auf diese Art dem Suchen und Finden ein Gesicht zu geben. Eine Art Halt in der Bewältigung von Sinnkrisen. "Bleibt neugierig und lasst Euch nicht einfangen" - so ihre resultierende Botschaft an die Leserschaft.

Anja Kuypers

Anja Kuypers

rezensiert für den Borromäusverein.

Was machen Tagträumer nachts?

Was machen Tagträumer nachts?

Susanne Niemeyer
Herder (2019)

159 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 598895
ISBN 978-3-451-38488-2
9783451384882
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.