Gottfried Benn - Der Mann ohne Gedächtnis

Ein völlig neuer Gottfried ist in dieser Biografie nicht zu entdecken. Dieses vom Verlag gegebene Versprechen kann das Buch nicht einlösen. Es geht an kaum einer Stelle über das 1993 erschienene Standardwerk von Werner Rübe hinaus. Gottfried Benn - Der Mann ohne Gedächtnis Trotzdem ist Holger Hofs Biografie für jeden Gottfried-Benn-Leser ein Gewinn. Fesselnd zeichnet er das "Doppelleben" dieses Dichters nach. Der evangelische Pastorensohn konnte offenbar ohne diese Mischung aus wohlgeordneten bürgerlichen und anarchistischen Verhältnissen nicht schöpferisch sein. Seine zahlreichen außerehelichen Beziehungen gingen v.a. auf Kosten der Frauen, einige davon endeten im Selbstmord, worunter Benn anschließend grausam litt. Diese Beziehungen, die sich literarisch niederschlugen, zeichnet Hof nach, ohne voyeuristisch zu sein. Einen Schwerpunkt legt er auch auf Benns rege und aktive Teilnahme am literarischen Betrieb, obwohl der Dichter sich gerne als einsamen Poeten und Intellektuellen abseits des Tagesgeschehens stilisierte. Seine Arztpraxis gab Benn trotzdem nie auf, diesen Alltag zwischen Kugelschreiber und Spritzen mit regelmäßigen Eckkneipenbesuchen zeichnet Hof anschaulich nach. Dabei hat er auch die zahlreichen Kalender ausgewertet, in die Benn kurze Stichworte eintrug. Meisterhaft macht Hof in seinem Buch das Prinzip dieses oft widersprüchlichen Schriftstellerlebens deutlich: Sich immer wieder privat und auch politisch in verzweifelte Lagen zu bringen und daraus unwiderstehliche Gedichte zu schöpfen. Anders war der völlig neue und einzigartige Ton, den Gottfried Benn in die deutsche Lyrik gebracht hat, vielleicht nicht zu haben. Dass sich hinter seinem schnoddrigen Nihilistensound ein zwar verunsicherter und dennoch unbeirrbar an Gott glaubender Mensch verbarg, ist dann doch noch eine kleine Überraschung, die Hofs Biografie im letzten Kapitel zu bieten hat.

Alois Bierl

Alois Bierl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gottfried Benn - Der Mann ohne Gedächtnis

Gottfried Benn - Der Mann ohne Gedächtnis

Holger Hof
Klett-Cotta (2011)

537, [32] S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 570727
ISBN 978-3-608-93851-7
9783608938517
ca. 27,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.