Die Eulenflüsterin

Aus den sozialen Medien durch ihre wunderbaren Fotos und Blogs von ihren Eulen, Greifvögeln und Hunden international bekannt, schreibt die Autorin hier über ihr nicht immer leichtes Leben und wie sie durch die Tiere Halt und ihr Die Eulenflüsterin Lebensglück gefunden hat. Von wenig empathischen, mit sich selbst beschäftigten blutjungen Hippieeltern 1968 geboren, fühlt sie sich zeitlebens ungeliebt und ungewollt, allein die Oma, die sie großzog, bot ihr Wärme, Nähe und das Gefühl, wichtig zu sein. Leidenschaft für Tiere entstand schon früh und jede Menge Pfleglinge bevölkerten ihre Kindheit. Landesweit wechselnde Wohnsitze und Männerbekanntschaften in z.T. ärmlichen Verhältnissen folgten, Erlebnisse mit ihren ersten eigenen Hunden und schließlich der Sprung in die Ehe mit einem fast Unbekannten, mit dem sie dann jahrelang eine Spedition betrieb und selbst als Fernfahrerin unterwegs war. Ein Schlaganfall schließlich bringt die Wende und der Traum vom Fotografieren beginnt - und mit bestandener Jagd- und Falknerprüfung auch der, ihr Leben den Greifvögeln zu widmen. Einer sehr ausdrucksstarken Fotostrecke in der Buchmitte schließen sich dann Kapitel mit kurzem Steckbrief und Anekdoten zu den jeweils im Bild verewigten Eulen (-arten) an, die "ihr Leben geformt, ihrem Leben einen neuen Sinn gegeben haben." Ähnlich sprunghaft und unruhig, wie sich die Autorin selbst beschreibt, liest sich auch insbesondere der erste, biografische Teil des Buches, stellenweise von gewisser Larmoyanz geprägt, zu den Eulen hätte man sich durchaus noch mehr (auch Hintergrundwissen) vorstellen können. Daher mit gemischten Gefühlen empfohlen.

Elisabeth Bachthaler

Elisabeth Bachthaler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Eulenflüsterin

Die Eulenflüsterin

Tanja Brandt
Lübbe (2019)

219, [16] Seiten : Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 599816
ISBN 978-3-7857-2664-8
9783785726648
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.