Die Irren mit dem Messer

Was treibt einen Menschen dazu, jeden Tag sechzehn Stunden und mehr zu arbeiten, sich von Kollegen und Vorgesetzten anschreien zu lassen und dafür eher dürftig entlohnt zu werden? Die Leidenschaft und die Neugier! So geht es auch Die Irren mit dem Messer der Journalistin Verena Lugert, die um die ganze Welt gereist ist und für verschiedene Magazine gearbeitet hat. Sie ist schon in den späten Dreißigern, als sie sich entschließt, die legendäre Kochschule "Le Cordon Bleu" in London zu besuchen. Schon hier lernt sie, dass kochen nicht nur Spaß ist - und sie ist alles andere als eine Meisterin der Organisation. Nach ihrem Abschluss beginnt sie in einem Restaurant von Starkoch Gordon Ramsay. Sie fängt als Commis ganz unten in der Hierarchie an. Ihre Kollegen und Vorgesetzen sind deutlich jünger als sie. Verena muss mehr arbeiten als alle anderen, um sich zu behaupten. Der Ton und der Umgang in der Küche sind rau und nichts für Zartbesaitete. Und sie lernt immer mehr, was es heißt, in einem der besten Lokale des Landes zu kochen, nach Perfektion zu suchen, auch wenn der psychische wie physische Leidensdruck immer größer werden. Doch auch die Leidenschaft fürs Kochen wächst - trotz der Schinderei - immer weiter. Ein spannender, beinahe packender Bericht aus der Welt der Topgastronomie. Das Buch wird von Beate Rysopp ganz hervorragend gelesen. Empfohlen!

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Irren mit dem Messer

Die Irren mit dem Messer

Verena Lugert. Gelesen von Beate Rysopp
steinbach sprechende bücher [u.a.] (2017)

1 mp3-CD (ca. 520 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 590570
ISBN 978-3-86974-286-1
9783869742861
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.