Die Macht der Kindheit

Die Autorin ist in den USA Professorin für Klinische Psychologie. In fast 20 Jahren hat sie hunderte Patienten behandelt, die in ihrer Jugend Probleme mit Eltern, Verwandten, Freunden oder Kollegen hatten. Vielen von ihnen konnte Die Macht der Kindheit sie zeigen, wie aus vermeintlichen Schwächen eine Stärke erwachsen kann, die es ermöglicht, dem Leben wieder positiv gegenüber zu stehen. "Was dich nicht umbringt, macht dich stärker" lautet ein geflügeltes Wort, wissenschaftlich nennt man dies "Resilienz", die Fähigkeit, nach Niederschlägen wieder auf die Beine zu kommen. Für Menschen, die sich keine Behandlung leisten können oder wollen, hat die Autorin diesen Ratgeber geschrieben und sie zeigt darin vor allem die Bedeutung der Liebe auf. Liebe spüren, erfahren und weitergeben ist wohl die wichtigste Grundlage für ein gelingendes Leben. "Seien Sie, sooft Sie können, gut zu sich selbst und den Menschen, denen Sie begegnen", sagt sie. 80 Seiten mit Literaturzitaten unterstreichen ihre Aussagen. Da fast die Hälfte junger Menschen negative Erfahrungen machen musste, kann das mit vielen Fällen aus der Praxis angereicherte, gut lesbare Buch breit empfohlen werden.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Macht der Kindheit

Die Macht der Kindheit

Meg Jay
Hoffmann und Campe (2018)

458 S.
fest geb.

MedienNr.: 595063
ISBN 978-3-455-50374-6
9783455503746
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.