Erziehung und Lebenshilfe

Keine Angst, Mama!

Die beiden Autorinnen Jeannine Mik und Sandra Teml-Jetter, der Leserschaft bekannt durch den Beststeller "Mama, nicht schreien!" (BP/mp 19/974), legen ein Ermutigungsbuch für Eltern vor, in dem es um den Umgang mit Ängsten Keine Angst, Mama! und Sorgen geht. Sie laden die Leser/-innen ein, sich zu erforschen, zu konfrontieren, zu verändern, so lange, bis es sich gut anfühlt, bis man bei sich selbst und authentisch ist. Der erste Teil zeigt die Vorgänge, die sich in angsterfüllten Situationen abspielen. Im zweiten Teil geht es darum, wie man Kindern Sicherheit geben und sie selbstbewusst begleiten kann. Im Fokus des dritten und letzten Teils steht die "Brille", durch die man die Welt sieht, und die Macht der inneren Bilder. Ängste und Sorgen von Eltern werden offen angesprochen und Wege gezeigt, wie man sich ihnen stellen, mit ihnen umgehen und wie man sie letztendlich überwinden kann. Beispiele, Übungen, Anleitungen und Soforthilfen für akute Stresssituationen (z. B. Panikattacken) machen das Buch zu einem praxisnahen, verständlichen und überzeugenden Ratgeber. Fazit: Nur wer die Verantwortung für sein eigenes Tun und Sein übernimmt, kann seinen Kindern ein Gegenüber sein, das ihnen Sicherheit und Orientierung gibt. Für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Gertrud Plennert

Gertrud Plennert

rezensiert für den Borromäusverein.

Keine Angst, Mama!

Keine Angst, Mama!

Jeannine Mik, Sandra Teml-Jetter
Kösel (2021)

238 Seiten : Illustrationen (farbig)
kt.

MedienNr.: 603932
ISBN 978-3-466-31157-6
9783466311576
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: