Deutschland verdummt

Mit dem reißerischen Titel will der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie nicht nur auf Fehlentwicklungen in der Schullandschaft aufmerksam machen, sondern vor allem auf die dadurch verursachten gravierenden Deutschland verdummt Folgen für die kindliche Persönlichkeit. Er kritisiert die besonderen Defizite wie den zunehmenden Lärm im Klassenzimmer, die Senkung der Leistungsanforderungen, die mangelnde Übung der Kulturtechniken Lesen, Schreiben, Rechnen, die unnötige Digitalisierung im Grundschulbereich, die Degradierung der Lehrer zum Lernbegleiter und das Versagen von Eltern. Das drängendste Problem aber ist der offene oder autonome Unterricht, in dem die Kinder auf sich selbst gestellt durch das Fehlen von Bindung und Orientierung ihrer sozialen und emotionalen Entwicklungsmöglichkeiten beraubt werden und deshalb oft im Kleinkind-Niveau stecken bleiben mit Auswirkungen bis in die Berufsschule und im Arbeitsmarkt. Veranschaulichende Erfahrungsberichte, ein Katalog von Änderungsforderungen und eine Übersicht über die einzelnen Schritte der kindlichen Entwicklung ergänzen das kritisch hinterfragende Buch. Es ist für Lehrer, Eltern und Politiker ein wichtiger, lesenswerter Beitrag im Interesse der Kinder. Für alle Büchereien!

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Deutschland verdummt

Deutschland verdummt

Michael Winterhoff
Gütersloher Verl.-Haus (2019)

221 S.
fest geb.

MedienNr.: 596637
ISBN 978-3-579-01468-5
9783579014685
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä, Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.