Erziehung und Lebenshilfe

Väter und Töchter

Ausführlich und bisweilen bis an die Grenze des Erträglichen verarbeitet die Autorin in Erinnerungen ihre eigene ambivalente Beziehungsgeschichte zu ihrem Vater und ihrem Stiefvater. Diese persönlichen Reflexionen und Erfahrungen Väter und Töchter verbindet sie mit Untersuchungen aus der Psychologie, der Väterforschung und Erfahrungsberichten von Bekannten mit ihren Töchtern. Sie beschreibt u.a. die prägende Kraft der Väter, die Bedeutung der Abwesenheit des Vaters, die Situation der Patchworkfamilie, Rollenverteilung und Geschlechterrolle, vorkommende Gewaltbeziehungen, die Schwierigkeiten zwischen Vater und Tochter in der Pubertät sowie die vertrocknende Beziehung zwischen Vater und erwachsener Tochter. Das Buch kann ein Anreiz sein, die eigene Geschichte zu reflektieren.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Väter und Töchter

Väter und Töchter

Susann Sitzler
Klett-Cotta (2021)

300 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604434
ISBN 978-3-608-98220-6
9783608982206
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: