Die Schande Europas

Jean Ziegler, einer der renommiertesten zeitgenössischen Soziologen und Denker, besuchte im Mai 2019 das größte Erstaufnahmelager für Migranten der EU auf der Insel Lesbos. Und was er dort vorfand, erschreckte ihn zutiefst: Tausende Die Schande Europas von Menschen lebten und leben dort in absolut menschenunwürdigen Verhältnissen. Von seinen erschütternden Erlebnissen berichtet er in seinem Buch. Doch das ist keine reine Dokumentation. Wie es Zieglers Art ist, ist sein neuestes Werk gleichzeitig ein ebenso brillant geschriebenes wie eindringliches Essay und Plädoyer für mehr Humanität in einer Welt, in der Menschlichkeit immer mehr in Gefahr gerät, zu einer rhetorischen Phrase in den Diskursen von Politik und Gesellschaft zu werden. Dieses Buch erschüttert zunächst beim Lesen, dann macht es nachdenklich und rüttelt auf. Deshalb für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Schande Europas

Die Schande Europas

Jean Ziegler ; aus dem Französischen übertragen von Hainer Kober
C. Bertelsmann (2020)

142 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 951914
ISBN 978-3-570-10423-1
9783570104231
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.