Geschichte und Gesellschaft

Antisemitismus

"Sollen wir sie, die Juden, kreisweise zusammentreiben, niederschießen oder totschlagen oder ersäufen - alle, ohne Ausnahme, Männer und Frauen, Greise und Kinder, Kranke und Gesunde?" Diese Frage gehört erstaunlicherweise Antisemitismus nicht in das Repertoire der antisemitischen NS-Vernichtungspolitik, sondern in das Jahr 1816, in die Zeit der Debatten um die sog. Judenemanzipation, und zeigt deutlich, dass Ablehnung, Hass und Gewalt gegenüber der jüdischen Bevölkerung schon lange die deutsche Geschichte mitbestimmten. War im Mittelalter und in der frühen Neuzeit der großteils religiös begründete Antijudaismus vorherrschend, so verändert sich dieser im Zuge der Aufklärung, besonders jedoch im aufkommenden Nationalismus, gefördert durch die in der Romantik hochkochende Suche nach der "deutschen Identität" und einem starken Nationalbewusstsein, zum völkischen, rassistischen Antisemitismus. Diese Entwicklung zeichnet der international renommierte Autor äußerst kenntnisreich und detailliert aufgrund zahlreicher Quellen bzw. überzeugender Beispiele nach und macht die unterschiedlichen Ausformungen - von der Betonung der kulturellen wie religiösen Unterschiede über Diskriminierung und Rechtsunsicherheit bis hin zu Anschlägen, Verfolgung und Shoah deutlich. Fundiert und allgemein verständlich erläutert er, dass antisemitisches Gedankengut viele Jahrzehnte vor der NS-Zeit in deutsch-nationalen Verbänden und Vereinen, in Wirtschaft und Justiz, in Universitäten und Parteien, in der Wehrmacht, im Bildungsbürgertum, aber auch in den Kirchen verstärkt zu finden war, die alle zusammen den Boden für die NSDAP bereiteten, um auf breiter Basis eine judenfeindliche Politik durchsetzen zu können. Das Buch endet mit einer Bestandsaufnahme des gegenwärtig in Deutschland wieder aufflammenden Antisemitismus und der Auseinandersetzung mit diesem Ungeist in Politik, Gesellschaft und Bildung. - Für große Büchereien sehr zu empfehlen.

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Antisemitismus

Antisemitismus

Peter Longerich
Siedler (2021)

631 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 981430
ISBN 978-3-8275-0067-0
9783827500670
ca. 34,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge, So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: