Erst die Fakten, dann die Moral

Der Grüne Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen, polarisiert! Er vertritt zutiefst und mit Leidenschaft ökologische Thesen. Aber mit seiner Meinung, die alles andere als dem grünen Mainstream entspricht, eckt er oft genug Erst die Fakten, dann die Moral auch bei seinen Parteigenossen an. Das Credo seines Buches: Wenn Politik von der Bevölkerung ernst genommen werden und wirklich etwas erreichen will, dann muss sie sich losmachen von Meinungsmache und subjektiven Einschätzungen, von Wunschdenken und Angst vor Druck von außen. Sie muss ihren Entscheidungsprozess (wieder) abhängig machen von der Faktenlage, die als Basis allen politischen Handelns fungieren sollte, und nicht von irgendwelchen Stimmungen. Er erläutert dies anhand verschiedener Beispiele. Das geht von der Windenergie über die Luftreinhaltung bis zur inneren Sicherheit und vom Tierschutz über die Klimaproblematik bis zur Toleranz in der gesellschaftspolitischen Diskussion. Der studierte Historiker und Mathematiker Palmer unterfüttert seine Thesen mit zahlreichen Fakten und Beispielen aus dem politischen Leben. Wer dieses Buch liest, erfährt: Hier macht sich ein Autor Gedanken, der trotz allen Shitstorms, mit dem er wegen seiner dezidierten Meinung immer wieder konfrontiert wird, mit Fug und Recht einer der engagiertesten, authentischsten und reflektiertesten Politiker genannt werden kann, die wir derzeit in Deutschland besitzen. Sehr zu empfehlen.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Erst die Fakten, dann die Moral

Erst die Fakten, dann die Moral

Boris Palmer
Siedler (2019)

239 S.
fest geb.

MedienNr.: 931087
ISBN 978-3-8275-0124-0
9783827501240
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.