Die taumelnde Welt

Der US-amerikanische Umweltaktivist gründete die globale Umweltorganisation "350.org", die die CO2-Emissionen reduzieren möchte, und war Mitorganisator der größten Demo gegen den Klimawandel, die je in den USA stattgefunden Die taumelnde Welt hat. 2014 wurde er mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Auch sein neustes Buch legt wieder schonungslos den Finger in die Wunden: Sind wir dabei, unsere gesamte Existenz und vor allem die unserer Nachfahren aufs Spiel zu setzen? Was sind die größten Fehler, die wir hierbei im Moment machen? Und was könnten wir alternativ dazu tun, um die Welt und damit die menschliche Zukunft zu retten? In seiner brillanten, detailreichen und durch viele wissenschaftliche Fakten belegten Studie beschreibt er, wie der Klimawandel nicht nur zu einer ökologischen Krise führt, sondern das gesamte Leben weltweit bedroht. Er kritisiert die Folgen der Globalisierung mit der Machtkonzentration auf einige wenige weltweite Multis, die nicht nur die Wirtschaft, sondern im Hintergrund auch die Politik kontrollieren, ebenso wie die überhandnehmende Digitalisierung und die Auswüchse der Künstlichen Intelligenz, die Gentechnik, die die Gesundheit und die Artenvielfalt bedrohen, wie den sozialen Kahlschlag gerade in den reichen Nationen. - Dieses Buch bereitet beim Lesen sicher keine Freude, aber es informiert über den Status quo unserer Welt, zeigt die Gefahren auf - aber auch Wege, wie wir das Ruder vielleicht doch noch herumreißen können. Für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die taumelnde Welt

Die taumelnde Welt

Bill McKibben ; aus dem Amerikanischen von Sigrid Schmid
Blessing (2019)

394 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 936448
ISBN 978-3-89667-652-8
9783896676528
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.