Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere

Manche Menschen mögen Streicheltiere, andere dagegen Insekten und Reptilien. Zu diesen zählt der Autor, der promovierter Zoologe ist und heute als Regisseur und Autor von TV-Dokumentationen arbeitet. In seiner Diplomarbeit beschäftigte Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere er sich mit dem Kot von Kakerlaken, da dieser ein paar chemisch interessante Substanzen enthält. Allein dieses Beispiel zeigt, dass auf eine möglichst große Artenvielfalt nicht verzichtet werden kann. Attraktiver war das Thema seiner Dissertation, das Schallanalysen von "Zikadenchören" und anderen Geräuschen in den Regenwäldern Ecuadors umfasste. Eines seiner letzten Projekte war die Untersuchung der Tierwelt in den Baggerseen in der Nähe von Köln, seiner Heimat. Es zeigt sich insgesamt, dass der Mensch praktisch überall interessante Beobachtungen an Tieren machen kann, in der Heimat genauso wie auf anderen Kontinenten. Das lebendig geschriebene Werk, das leider keine Abbildungen enthält, in dem der Autor aber auch zur biologischen Forschung allgemein Stellung nimmt, kann naturkundlich interessierten Lesern empfohlen werden.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere

Die fabelhafte Welt der fiesen Tiere

Frank Nischk
Ludwig (2020)

254 Seiten : zahlreiche Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 952529
ISBN 978-3-453-28114-1
9783453281141
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: