Aufstieg und Fall der Dinosaurier

Etwa 50 neue Dinosaurierarten werden weltweit jedes Jahr entdeckt und beschrieben. Neue Methoden und Technologien ermöglichen die virtuelle Rekonstruktion der ausgestorbenen Tiere und ihrer Lebensweise. Der junge US-amerikanische Aufstieg und Fall der Dinosaurier Paläontologe Brusette hat sich als erfolgreicher Fossilienentdecker einen Namen gemacht. Er erzählt die abenteuerliche Geschichte der Jagd nach Fossilien und schildert anschaulich die Evolution der Urzeitgiganten. Dazu gehören wahrhaft apokalyptische Katastrophen mit Massenaussterben, die sowohl den Aufstieg der Saurier zu einer neuen erfolgreichen Tiergruppe am Ende des Perms ermöglichten als auch deren Untergang vor 66 Millionen Jahren besiegelten. Die emotionale Art der Darstellung garantiert einerseits Spannung, neigt andererseits aber zu unangemessenen Vermenschlichungen, wenn z.B. Riesensalamander als "schleimige, hässliche Monster" oder Tyrannosaurus Rex als "mutiger und mörderischer Superbösewicht" bezeichnet werden. Diesem bekanntesten aller Saurier ist ein eigenes Kapitel gewidmet, ebenso den Vögeln als modernen Dinosauriern. - Das populärwissenschaftliche Buch endet mit einem ausführlichen Quellenverzeichnis und wird Saurierfans sicherlich begeistern, auch wenn es sich zwischendurch in eher randständigen Details verliert. Es kann allen Büchereien zur Ergänzung des Sachbuchbestandes empfohlen werden.

Johann Book

Johann Book

rezensiert für den Borromäusverein.

Aufstieg und Fall der Dinosaurier

Aufstieg und Fall der Dinosaurier

Steve Brusatte
Piper (2018)

412 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 595724
ISBN 978-3-492-05810-0
9783492058100
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.