Das Supermolekül

Nach seinem Buch über Bienen ("Herr Bien und seine Feinde", BP/mp 18/766) beschäftigt sich der studierte Philosoph hier mit Wasserstoff als Energieträger der Zukunft. Wasserstoff kann, sofern er mit erneuerbaren Energien Das Supermolekül hergestellt wurde, kostengünstig und klimaneutral mit Sauerstoff zu Wasser verbrannt werden, während bei Diesel, Benzin oder Kohle das klimaschädliche Kohlendioxid produziert wird. Fossile Brennstoffe sollten soweit als möglich geschont und nicht mit riesigen Pipelines wie Nord Stream 1 und 2 transportiert, um dann nur verbrannt zu werden. Für Probleme bei der Produktion und Speicherung von Wasserstoff gibt es bereits gute Lösungsansätze, wie die Produktion von Biowasserstoff mit Hilfe von Algen, die Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle und den Liquid Organic Hydrogen Carrier (LOHC) zur Speicherung von Wasserstoff. Doch Autolobby und Politik blockieren so manche Entwicklung. Ein Umdenken und ein stärkerer Druck der Verbraucher wären nötig. - Empfehlenswert als aktueller Beitrag zum Klimaschutz ab mittleren Beständen.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Supermolekül

Das Supermolekül

Timm Koch
Westend-Verl. (2019)

173 S.
kt.

MedienNr.: 925216
ISBN 978-3-86489-240-0
9783864892400
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Te
Diesen Titel bei der ekz kaufen.