Das Handbuch gegen den Schmerz

Wie viele Menschen in Deutschland mit chronischen Schmerzen leben, weiß niemand genau. Nach Schätzungen könnten es 23 Millionen sein; bei etwa 900.000 hat sich der Schmerz verselbständigt. Schmerzexperten wie Prof. Tölle und Prof. Das Handbuch gegen den Schmerz Schiessl präsentieren eine Schmerzfibel mit neuesten Erkenntnissen aus Klinik, Forschung und den Erfahrungen vieler Ärzte und Schmerzpatienten. Die von elf Patienten*innen erzählten Schicksale veranschaulichen die Vielfalt von Schmerzempfinden und Auswirkungen auf Körper, Seele Lebensführung und soziales Umfeld. Betroffene werden davon profitieren und eigene Lösungen suchen und finden. Von den Experten gehen Empathie und tiefes Verständnis für die Kranken aus. Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Wir finden exzellente grafische Darstellungen der Entstehung und Wirkung von Schmerz im Körper. Im mittleren, umfangreichsten Teil wird der Schmerz nach Ursache, Lokalität, Komplexität, Alter, Primärkrankheit und äußeren Einwirkungen detailliert charakterisiert. Der dritte Teil beleuchtet alle bekannten aktiven Maßnahmen gegen den Schmerz. Eine klare und verständliche Sprache, zahlreiche schöne Fotos, gut strukturierte Schriftführung und Farbmarkierungen sowie ein Anhang mit Register komplettieren dieses äußerst gelungene Handbuch. Für alle Bestände dringend empfohlen.

Gudrun Schüler

Gudrun Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Handbuch gegen den Schmerz

Das Handbuch gegen den Schmerz

Autoren: Sarah Majorczyk mit Bettina Albers
ZS (2019)

Neues Wissen. Neue Wege.
296 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 597710
ISBN 978-3-89883-731-6
9783898837316
ca. 24,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.