Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche

Was ist spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche, welche Bedingungen fördern diesen und wie und wodurch lässt sich eine Kultur spiritueller Selbstbestimmung schaffen und pflegen? Das sind Fragen, auf die die Autorin auf Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche gut 200 Seiten eingeht. Sie selbst spricht bescheiden von Vorschlägen, durch die sie ein Bewusstsein schaffen und eine breite Diskussion anregen möchte. Sie hat selbst geistlichen Missbrauch erlebt und in ihrem ersten Buch ("Nicht mehr ich" (BP/mp nicht bespr.)) öffentlich gemacht. Im vorliegenden zweiten Buch stellt die Theologin und Philosophin sehr nüchtern die Problematik dar, benennt Ursachen und fragt nach Konsequenzen, die gezogen werden müssten, um spirituellem Missbrauch vorzubeugen. Konkrete Beispiele lassen die ganze Dramatik des Beschriebenen zumindest ahnen. Die Autorin fordert ohne Wenn und Aber die konsequente Aufarbeitung und Bestrafung überführter Täter. Von institutioneller Seite müsse die Verantwortung für nachgewiesene Missbrauchsfälle übernommen werden. Denn diese sind kein Zufall und kein Unfall. Die Betroffenen benötigen Menschen, die ihnen zuhören und sie ernst nehmen. Erst dann hätten sie überhaupt eine Chance, zu spiritueller Selbstbestimmung zurückzufinden. Als Konsequenz fordert die Autorin, dass kirchliche Amtsträger nicht übergriffig sein dürfen in Bezug auf das Gewissen, die eheliche Beziehung und die spirituelle Praxis der Gläubigen, was angesichts der fundamentalen Krise, in der die katholische Kirche sich z.Z. befindet, weitreichende Folgen für die pastorale Praxis hätte. Ein Buch, das sich sowohl an Seelsorger*innen wendet als auch an alle Gemeindemitglieder - zur Aufklärung und Reflexion. Allen Beständen als herausragende Publikation zu empfehlen.

Lioba Speer

Lioba Speer

rezensiert für den Borromäusverein.

Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche

Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche

Doris Wagner
Herder (2019)

207 S.
fest geb.

MedienNr.: 596997
ISBN 978-3-451-38426-4
9783451384264
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.