Kleine Schule des Loslassens

Seit vielen Jahren faszinieren die Aussprüche der Wüstenväter, die in der Sammlung "Apophthegmata Patrum" veröffentlicht wurden, nicht nur Gläubige, denn es ist bewundernswert, wie es die Mönche damals geschafft haben, Kleine Schule des Loslassens sich von allem Materiellen zu distanzieren, um Gott näher zu kommen. Es mussten ja die Auseinandersetzung mit den Leidenschaften bestanden und das Schweigen ausgehalten werden, um frei zu sein für Gott. Doch wurden auch Kontakte zu anderen Mönchen und zu Dorfbewohnern wegen der Versorgung gehalten. So sagt der Wüstenvater Evagrius Ponticus: "Das ist der Mönch: von allen getrennt, mit allen verbunden". Gegliedert in neun Kapitel, von einfachen Weisheiten der Wüstenväter bis zur Kunst der Selbsterkenntnis, werden in jeweils sieben kurzen Abschnitten Worte der Wüstenväter zitiert und für die heutige Zeit interpretiert. Eine anregende Lektüre für spirituell interessierte Leser.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kleine Schule des Loslassens

Kleine Schule des Loslassens

Bernhard A. Eckerstorfer
Tyrolia-Verl. (2019)

135 S.
fest geb.

MedienNr.: 918077
ISBN 978-3-7022-3737-0
9783702237370
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.