Religion und Philosophie

Die Wunder Jesu

Wortreich und anschaulich erzählt Fabian Brand 15 Begebenheiten aus dem Leben Jesu, die gemeinhin als "Wundergeschichten" gelesen werden. Was Jesus tat, wird nicht lange hinterfragt oder erklärt, beim Erzählen der Geschichte setzt Die Wunder Jesu Brand einzig auf die Beziehung, die durch Jesu Handeln zu seinem Gegenüber entsteht. Von Vertrauen ist die Rede, vom Glauben an die Person Jesu, die es gut mit mir meint. Brand fordert die Leser/-innen auf, über diese Geschichten des Neuen Testaments zu "meditieren". Am deutlichsten wurde mir das am Beispiel der Stillung des Sturms (Mk 4, 35-41). Nicht die einzelnen Abläufe dieser Begebenheit sind entscheidend wichtig. Entscheidend ist die Frage: "Ist Jesus überhaupt da?" Darüber nachzudenken, zu meditieren, lohnt sich, wenn es brenzlig wird. Wundergeschichten haben nur dann einen Sinn und Zweck, wenn sie in der Verkündigung ganz persönlich werden. Am besten ist das Zeugnis vom eigenen Erleben in stürmischen Zeiten. Man kann das Bändchen, dessen gute Texte durch einige Fotos aus dem Heiligen Land aufgelockert werden, gut schon jungen Leuten in die Hand geben, die auf der Suche sind. Das kleine Bändchen eignet sich gut zur Vorbereitung eines katechetischen Unterrichts in Gemeinde, Schule oder auf Freizeiten.

Armin Jetter

Armin Jetter

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Wunder Jesu

Die Wunder Jesu

Fabian Brand
benno (2019)

128 Seiten : Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 597641
ISBN 978-3-7462-5418-0
9783746254180
ca. 5,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: