Die hässlichen Fünf

In der afrikanischen Savanne findet sich das Gnu mit seinem krummen Rücken und dem Bärtchen am Kinn schrecklich hässlich neben dem prachtvollen Löwen, dem coolen Kudu, den schicken Flamingos, dem nicht zu dicken Nashorn, dem schönen Die hässlichen Fünf Zebra und der Star-Giraffe und singt deshalb: "Ich bin so hässlich ..., niemand ist grässlich und hässlich wie ich!" Doch die Hyäne fühlt sich noch hässlicher mit ihrem borstigen Fell und ihrem "doofen" Gekicher. Gnu und Hyäne ziehen zusammen weiter und singen das Lied von ihrer Hässlichkeit. Die beiden bleiben nicht allein, auch der Geier, der scheußlich und eklig nach Tod riecht, das Warzenschwein mit seinen unangenehmen Manieren und der Marabu mit seinem baumelnden Kehlsack schließen sich an - sie bilden als Außenseiter den Club der hässlichen Fünf und sind absolut überzeugt, die scheußlichsten Tiere der Savanne zu sein. Doch ihre Kinder singen ihnen ein ganz anderes Lied: "Wie lieb und wie schön und wie mutig ihr seid ..., ihr fünf seid so schön, seid die besten der Welt!" - Eine liebevoll erzählte Geschichte über Vorurteile, die so stark sind, dass sie von den Betroffenen sogar selbst geglaubt werden, und wie sie mit Liebe und Zuneigung überwunden werden können. Julia Donaldson hat sie in einprägsame Reime gefasst und Axel Scheffler lustvoll in Szene gesetzt. Allen Büchereien empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die hässlichen Fünf

Die hässlichen Fünf

Axel Scheffler ; Julia Donaldson
Beltz & Gelberg (2017)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 591350
ISBN 978-3-407-82305-2
9783407823052
ca. 13,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.