Die Prinzessin von Bestimm

Viele Kindergarten- und Vorschulkinder werden sich wohl in der Prinzessin von Bestimm wiedererkennen. Diese möchte bestimmen, wie lange sie spielt, wann sie ins Bett geht und ob sie die Zähne putzt. Und die heillos überforderten Die Prinzessin von Bestimm Königseltern lassen der Prinzessin ihren Willen, der dadurch immer größer wird, so dass die Diener in mühevoller Arbeit dreimal täglich einen Regenbogen entstehen lassen und die Pferde zu Einhörnern verkleiden. Doch irgendwann wird es der Prinzessin langweilig. Sie macht einen Spaziergang und trifft auf ein anderes Mädchen, das wie sie alles bestimmen will. Bei dem unvermeidlichen Streit plumpsen beide ins Wasser und finden das so lustig, dass sie erkennen, dass es viel mehr Spaß machen kann, wenn nicht immer alles nach ihrem Kopf geht. - Das Buch zeigt in liebevollen Bildern und mit lustigem Text die Welt eines Dickkopfes und die Relevanz von Freundschaft und Nachgiebigkeit. Die Moral wird mit einem Augenzwinkern und mit witzigen Einfällen vermittelt. - Ein wunderbar detailreiches Bilderbuch zum Vorlesen, Betrachten und als Diskussionsgrundlage. Sehr empfehlenswert.

Bettina Palm

Bettina Palm

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Prinzessin von Bestimm

Die Prinzessin von Bestimm

Johanna Lindemann. Mit Bildern von Astrid Henn
Betz (2018)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 594494
ISBN 978-3-219-11766-0
9783219117660
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.